Stephan Sickel

sickelease

Jetzt kontaktieren
  • Mitglied seit 2018
  • Kontakt
    Logo - sickelease
    sickelease
    Spichernstr. 6
    40476 Düsseldorf
  • Telefon: +49 (0) 211 954320 40
  • Web: http://sickel.lease

„Wie leasen, nur anders“, eröffnet Stephan Sickel von der sickelease mit Sitz in Düsseldorf jedem investitionsfreudigen Unternehmer gleich einen gewaltigen Markt der Möglichkeiten – und ist damit ohne Umwege beim Thema.

Denn Leasing bietet jedem Unternehmen maßgeschneiderte Investitionslösungen im Inland wie im Ausland. Tatsächlich gibt es inzwischen kaum ein Wirtschaftsgut, das sich nicht entspannt per Leasing finanzieren lässt. Denn neben den klassischen Mobilien – Pkw & Nutzfahrzeuge, Maschinen, Computer-Hardware, Veranstaltungstechnik, Nutztiere sowie Gebäude oder Grundstücke – sind Leasing-Lösungen heute längst auch für immaterielle Güter verfügbar. Das Spektrum der sickelease reicht hier von Software über Websites, Marken- und Patentrechte bis hin zu Sondermodellen zur Einkaufsfinanzierung.

Leasing bietet Unternehmern manifeste Vorteile

Dabei liefert Leasing als innovatives Finanzierungsinstrument noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile: „Es erweitert die unternehmerischen Investitionsspielräume bei verlässlichen Kalkulationsgrundlagen, wirkt positiv auf Bilanzstruktur und Rating und bietet Flexibilität durch individuelle Vertragsgestaltungen!“, erklärt Stephan Sickel dazu. Mit langjähriger Erfahrung berät Stephan Sickel in dieser Hinsicht mit profundem Wissen und umfassender Objektkompetenz ein ausgewähltes Portfolio investitionsfreudiger Unternehmen. Vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum großen Mittelständler. Und Sickel ergänzt: „Auch für Privatpersonen ist Leasing immer öfter eine attraktive Option. Etwa bei der Finanzierung von Kunst oder auch Oldtimern!“

Denn während der Anschaffungswert von z.B. Kunstwerken üblicherweise nicht als gewinnmindernde Ausgabe anerkannt wird, bietet Kunstleasing/Kunstmiete den Vorteil, dass diese Ausgaben als Betriebskosten steuerlich abzugsfähig sind. Für Privatleute bietet der Mietkauf von zeitgenössischer Kunst eine willkommene Alternative.

Längst werden in der deutschen Wirtschaft die meisten Ausrüstungsinvestitionen durch Leasinglösungen finanziert. Damit hat sich dieses Instrument als exzellente Finanzierungsalternative zum üblichen Bankkredit fest etabliert. „Über die Hälfte aller außenfinanzierten – also nicht mit Eigenmitteln oder aus Abschreibungsrückflüssen finanzierten – Ausrüstungsinvestitionen werden heute mittels Leasing realisiert“ erläutert Experte Sickel weiter. Der Grund liegt auf der Hand: „Leasing schont die Liquidität, die Kosten sind gleichmäßig und genau kalkulierbar, die Bank-Kreditlinie bleibt erhalten, die Betriebsausstattung bleibt stets auf dem neuesten Stand und Investitionen sind trotz geringen Budgets möglich“, nennt Stephan Sickel die Top-5 der aktuellen Leasing-Motive.

Die sickelease ist unabhängig und ungebunden

Die sickelease vermittelt Unternehmen dabei die jeweils optimalen Leasing- oder Finanzierungspartner und bietet dabei einen erfrischend komfortablen Full-Service: von der Anbietersuche bis zur endgültigen Vertragsgestaltung, da vorgegebene Standardverträge für den Kunden durch entsprechende Korrekturen optimiert werden!

                 „Der Kunde hat nicht das kurze Ende der Wurst in der Hand!“

Besonders wichtig dabei: Als unabhängiger Leasingvermittler ist die sickelease nicht an bestimmte Hersteller, Banken oder Leasinggesellschaften gebunden und kann dabei in jedem einzelnen Fall stets die aus Kundensicht wirklich beste Lösung anbieten. „Denn“, konstatiert Stephan Sickel, „nur die beste Lösung ist schließlich auch eine Lösung!“ Und dies schließt die manifeste Berücksichtigung steuerlicher wie betriebswirtschaftlicher Aspekte selbstverständlich stets mit ein.

                                        „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack:
                                           Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“

                                           
                                                                    -Oscar Wilde

Unser Portfolio:

Leasing

  • Vollamortisationsvertrag: Standard bei den meisten
  • Objekten, da er eine verbindliche Kaufoption ermöglicht.
  • Teilamortisationsvertrag: Vertrag mit individuellem
  • Restwert nach der gewünschten Vertragslaufzeit
  • (üblich bei Pkw und Nutzfahrzeugen).

Mietkauf

  • Mietkaufvertrag: das Unternehmen wird wirtschaftlicher
    Eigentümer des Objektes und dieses ist sofort in der
    Bilanz aktivierbar; mit Zahlung der letzten Mietkaufrate
    ist das Unternehmen auch juristischer Eigentümer.
    Eventuelle Fördermittel können direkt beansprucht
    werden. Vorteile bei voller Investitionsfinanzierung:

                -Liquidität wird geschont
                -Rating wird nicht belastet
                -Kreditlinien bleiben offen
                -Vorsteuer kann in voller Höhe geltend gemacht werden.